Das Lied von der Erde – Das Trinklied vom Jammer der Erde

Listening Guide

The Work


Tempo: Allegro Pesante (Ganze Takte, nicht schell) (alla breve, not fast)
Principal Key: A minor
Time Signature: 3/4
Form: Modified Sonata form

Schon winkt der Wein im golden Pokale,
doch trinkt noch nicht, erst sing ich euch ein Lied!
Das Lied vom Kummer soll auflachend in die Selle euch klingen.
Wenn der Kummer naht, liegen wüst die Gärten der Seele.

Welkt hin und stirbt die Freude, der Gesang.
Dunkel ist das Leben, ist der Tod.

Herr diese Hauses!
Dein Keller birgt die Fülle des goldenen Weins!
Hier, diese Laute nenn ich mein!
Die Laute schlagen und die Gläser leeren,
das sind die Dinge, die zusammenpassen.
Ein voller Becher Weins zur rechten Zeit
ist mehr wert als alle Reiche dieser Erde!
Dunkel ist das Leben, ist der Tod.

Das Firmament blaut ewig und die Erde
wird lange fest stehn und aufblühn im Lenz.
Du aber, Mensch, wie lang lebst denn du?
Nicht hundert Jahre darfst du dich ergötzen
an all dem morschen Tande dieser Erde!
Seht dort hinab! Im Mondschein auf den Gräbern
hockt eine wild-gespenstische Gestalt–

Ein Aff ist’s! Hört ihr, wie sein Heulen
hinaus-gellt in den süssen Duft des Lebens!
Jetzt nehmt den Wein! Jetzt ist es Zeit, Genossen!
Leert eure goldnen Becher zu Grund!
Dunkel ist das Leben; ist der Tod.

Wine is already sparkling in the golden goblet
but do not drink yet; first I will sing you a song!
The song of care shall sound laughing in your
soul.
When care draws near, the gardens of the soul lie waste.

Joy and singing fade away and die.
Dark is life; so is death.

Lord of this house!
Your cellar holds abundance of golden wine!
I call this lute here my own!
To strike the lute and to drain the glasses,
those are the things which go well together.
A brimming cup of wine at the right time
is worth more than all the riches of this earth!
Dark is life; so is death.

The heavens are ever blue and the earth
will long stand fast and blossom in spring.
But you, Man, how long will you live?
Not one hundred years may you enjoy yourself
with all the rotten trifles of this earth!
Look down there! In the moonlight on the graves
there crouches a wild and ghostly form–

It is an ape! Listen, how its howling
rings out amidst the sweet scent of life!
Now take up the wine! Now, friends, it is time!
Drain your golden cups to the depths!
dark is life; so is death.

Leave a Reply