Des Knaben Wunderhorn – Des Antonius Von Padua Fischpredigt (St. Anthony Of Padua’s Sermon To The Fishes)

Listening Guide

The Work

Key: C minor (F major middle section)
Tempo: Behäbig. Mit Humor (Comfortably; with humor) [eighth-note=138 in the piano version]
Time Signature: 3/8
Form: Strophic rondo (AABA)
Premiere: 1905 (sung by Anton Moser, baritone)

Antonius zur Predigt
Die Kirche find’st ledig.
Er geht zu den Flüssen
Und predigt den Fischen.
Sie schlag’n mit den Schwänzen,
Im Sonnenschien glänzen.
Die Karpfen mit Rogen
Seind all’hierher zogen.
Hab’n die Mäuler aufrissen,
Sich Zuhörn’s beflissen.
Kein Predigt niemalen
Den Fischen so g’fallen.

Spitzgoschete Hechte,
Die immerzu fechten,
Sind eilends herschwommen,
Zu hören den Frommen.
Auch jene Phantasten,
Die immerzu fasten,
Die Stockfisch’ ich meine,
Zur Predigt erscheinen!
Kein Predigt niemalen
Den Stockfisch’ so g’fallen.

Gut Aale und Hausen,
Die Vornehme schmausen,
Die selbst sich bequemen
Die Predigt vernehmen.
Auch Krebse, Schildkroten,
Sonst langsame Boten
Steigen eilig vom Grund
Zu hören diesen Mund.
Kein Predigt niemalen
Den Krebsen so g’fallen.
Fisch’ grosse, Fisch’ kleine,
Vornehm’ und gemeine
Erheben die Köpfe

Wie verständ’ge Geschöpfe.
Auf Gottes Begehren

Die Predigt anhören.
Die Predigt geendet
Ein jeder sich wendet.
Die Hechte bleiben Diebe,
Die Aale viel lieben:
Die Predigt hat g’fallen,
Sie bleiben wie Allen;
Die Stockfisch’ bleiben dicke,
Die Krebs’ geh’n zurücke,
Die Karpfen viel fressen,
Die Predigt vergessen,
Die Predigt hat g’fallen,
Sie bleiben wie Allen.

When Antonius goes preaching
The churches are empty.
He’s off to the rivers
To preach to the fishes.
They flick their tails,
And glint in the sunlight.
The carp with their eggs
Have all come along.
Their mouths open wide,
All the better to listen.
No sermon has ever
Pleased the fish so much.

The speckled pike,
That are always fighting,
Have come hurrying along,
To hear the holy man.
And even those strange creatures,
That are always fasting,
The Cod I mean,
Appear at the sermon.
No sermon ever
Pleased the Cod so much.

Fine eel and sturgeon,
Those delicate feeders,
Recline at their ease
To take in the sermon.
Crabs too and turtles,
So slow in their errands,
Shoot up from the sea bed
To listen to his words.
No sermon ever
Please the crabs so much.
Fish great and small,
Of high and low degree,
Raise their heads

At his words like intelligent beings.
As God desires,

They listen to the sermon.
But once it is over
They each turn away.
The pike stay thieves,
The eels remain lechers:
They liked the sermon
And they remain like everyone else;
The crabs still go backward,
The cod stay stupid,
The carp still gorge themselves,
The forgot the sermon,
They liked the sermon,
And they remain like everyone else.

Leave a Reply