Des Knaben Wunderhorn – Lied Des Verfolgten In Turm (Song Of The Prisoner In The Tower)

Listening Guide

The Work


Key: D minor (modulating into G major, G minor, C minor, C major, F major and back to D minor)
Tempo: Leidenschaftlich, eigenwillig (Passionately, in fast motion)
Time Signature: 12/8 (6/8 for the maiden’s stanzas)
Form: Rondo-dialogue (ABABABA)
Premiere: 1905 (sung by Anton Moser, baritone)

DER GEFANGENE
‘Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
Sie tauschen vorbei wie nächtliche Schatten,
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger sie schiessen,
Es bleibet dabei; die Gedanken sind frei.’

DAS MÄDCHEN
Im Sommer ist gut lustig sein
Auf hohen, wilden Bergen
Dort findet man grün Plätzelein,
Mein Herz verliebtes Schätzelein,
Von dir mag ich nicht scheiden.

DER GEFANGENE
Und sperrt man mich ein in finstere Kerker
Dies alles sind nur vergebliche Werke,
Denn meine Gedanken zerreissen die Schranken
Und Mauern entzwei. Die Gedanken sind frei.

DAS MÄDCHEN
Im Sommer ist gut lustig sein
Auf hohen, wilden Bergen
Man ist da ewig ganz allein
Auf hohen, wilden Bergen
Man hört dagar kein Kindergeschrei.
Die Luft mag einem da werden.

DER GEFANGENE
So sei’s wie es will, und wenn es sich schicket
Nur alles sei in der Stille,
Nur all’s in der Still’.
Mein Wunsch und Begehren niemand kann’s wehren.
Es bleibet dabei; die Gedanken sind frei.

DAS MÄDCHEN
Mein Schatz, du singst so fröhlich hier
Wie’s Vögelein im Grase.
Ich steh’ so traurig bei Kerkertür,
Wär ich doch tot, wär ich bei dir,
Ach, muss ich immer denn klagen?

DER GEFANGENE
Und weil du so klagt,
Der Lieb’ ich entsage.
Und ist es gewagt
So kann mich nichts plagen.
So kann ich im Herzen
Stets lachen und scherzen
Es bleibet dabei.
Die Gedanken sind frei.

THE PRISONER
Thoughts are free. Who can guess them?
They flit past like shadows in the night.
No man can know them, no hunter shoot them down.
So shall it always be; thoughts are free.

THE MAIDEN
In summer it is fine to make merry
On the wild mountain heights.
Where one finds green pastures,
My own heart’s dearest love,
I long never to be parted from you.

THE PRISONER
And though I am locked in a gloomyprison cell
All that is in vain,
For my thoughts break my bonds
And shatter my prison walls. Thoughts are free.

THE MAIDEN
In summer it is fine to make merry
On the wild mountain heights.
Here you can be quite alone
On the wild mountain heights.
And hear no children’s cries.
The air is fresh and free.

THE PRISONER
Let that be as it will; whatever should befall,
Let it be done in silence
All only in stillness.
My wishes and longings no one can restrain.
So may it always be; thoughts are free.

THE MAIDEN
My love, you sing so happily here,
Like a little bird in the meadow.
I stand sadly by the prison dorr.
Would I were dead or at your side.
Must my lament never end?

THE PRISONER
Since you are lamenting so,
I forswear your love.
Then and only then
Nothing can harm me.
So in my heart
I can laugh and jest forever.
So may it always be.
Thoughts are free.

Leave a Reply